Direkt zum Inhalt

Projekt

Vorgeschichte des internationalen Maas-Radwegs

2010 Initiative der Gemeinde

Am 30.06.2010 hat der Gemeinderat der Gemeinde Venlo eine Entschließung angenommen, um zu untersuchen, ob die Realisierung eines durchgängigen touristischen Radwegs entlang der Maas von der Quelle bis zur Mündung möglich ist. Eine Arbeitsgruppe unter dem Vorsitz der Gemeinde Venlo beginnt damit, die Unterstützung bei belgischen, französischen und niederländischen lokalen und übergeordneten Gebietskörperschaften einzuholen.

2012 Unterzeichnung einer Absichtserklärung

Während der Floriade in 2012 findet ein Kongress über den Maasradweg statt und unterzeichnen an dem 41 belgische, französische und niederländische Partner eine Absichtserklärung zur Unterstützung der Idee, einen internationalen Maas-Radweg zu verwirklichen, unterzeichnen.

2013 Vorbereitungen mit der Provinz Limburg als führender Partner

Nach diesem Treffen veranlasst die Arbeitsgruppe eine Durchführbarkeitsstudie (Ergebnis im Oktober 2013), aus der Folgendes hervorgeht:

  • Die Infrastruktur existiert zum größten Teil (in bereits vorhandenen Radwegen).
  • In den drei Ländern finden sich hinreichende Übereinstimmung und Begeisterung für den Radweg.
  • Es gibt auch die Bereitschaft zur Zusammenarbeit, wobei die Departements in Frankreich sowie die Provinzen in den Niederlanden und in Belgien die geeignetsten Parteien (Akteure) sind, um den Radweg umzusetzen.

Über Finanzierungsmöglichkeiten kommt die Untersuchung nicht zu einem Schluss.

Auf Antrag der Gemeinde Venlo und mit Zustimmung der betroffenen Parteien übernimmt die Provinz Limburg (NL) Ende 2013 die Rolle der Projektleitung. Auf der Grundlage der Empfehlungen der Durchführbarkeitsstudie wurden die gewünschten Akteure in den drei Ländern angesprochen. Immer mehr Parteien schließen sich der Initiative an und wirken zusammen in einer Arbeitsgruppe an der Vorbereitung des Vorhabens.

2014 Beratung der Direktoren

Im Februar 2014 veranstaltet die Provinz Limburg ein Treffen und lädt hierzu alle gewünschten Parteien auf höchster amtlicher Ebene ein. Während der Präsentation der ersten Pläne spricht sich jeder positiv für die weitere Ausarbeitung der Pläne zu einem konkreten Projektentwurf aus. 2015 Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung. Am 29.01.2015 gibt die Provinz Limburg während eines Treffens in Maastricht mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung durch 32 Träger aus Belgien, Frankreich und den Niederlanden den Startschuss des Vorhabens.

2015 – 2017 Ausführung des Projekts unter Federführung der Provinz Limburg (NL)

  • 2015 und 2016 materielle Realisierung des Radwegs durch Anbringen von Wegweisern über den gesamten Verlauf; Realisierung der Wegbeschreibung; Kartennachweis von Kontaktpersonen für die Instandhaltung; Kartierung von Engpässen auf dem Radweg. Ausführung unter der Leitung des Regionalausschusses für Tourismus der Champagne-Ardenne.
  • 2015 und 2016 Vorbereitung der Website und Aufbau. Ausführung unter der Leitung des Tourismusverbands der Provinz Lüttich.
  • 2016 Sondierung der Möglichkeiten für eine EuroVelo-Radweg-Kandidatur. Ausführung unter der Leitung des Regionalausschusses für Tourismus der Champagne-Ardenne.
  • Internationale Pressekonferenz und Beginn der Werbeförderungsmaßnahmen (Faltblätter, Werbeanzeigen, Artikel, Video).